Berufsbegleitend

An 12 Wochenenden pro Schuljahr

Die berufsbegleitende Ausbildung richtet sich an alle, die in tänzerischen, künstlerischen, pädagogischen oder sozialen Bereichen tätig sind, ihre vorhandenen tänzerischen Kenntnisse erweitern und in ihr derzeitiges Berufsfeld integrieren möchten. Mit den abschließenden Zertifikaten können die Teilnehmer in Vereinen, sozialen Einrichtungen, Volkshochschulen oder Fitnessstudios die erworbenen Kenntnisse weitergeben. Anfänger wie Fortgeschrittene lernen in einem intensiven Unterricht die unterschiedlichsten Facetten des Tanzes kennen. Der Unterricht findet ausschließlich an Wochenenden statt. Die Einteilung für die Technikklassen ist altersunabhängig und wird nach Niveau und Leistungsstand entschieden.

Im praktischen Unterricht verbessern die Teilnehmer ihre Technik, Schnelligkeit und Aufnahmefähigkeit. Vermittelt werden z.B. Klassisches Ballett, Modern Dance, Jazzdance, zeitgenössischer Tanz, African Dance und Urban Styles. Ziele sind u. a. das Erlangen eines individuellen Ausdrucks, Erweiterung des Bewegungsvokabulars und Kenntnisse über methodisch-didaktische zusammenhänge. Der Theorieteil umfasst Fächer wie Anatomie/Physiologie, Tanzgeschichte, Musiklehre und psychopädagogische Module.

Der Unterricht erfolgt teilweise von Dozenten unserer staatl. anerkannten DansArt ACADEMY und internationalen Gastdozenten, die ebenfalls in der Tanzausbildung an staatlich anerkannten Akademien und Hochschulen tätig sind und eigens für die berufsbegleitende Ausbildung verpflichtet werden. Die berufsbegleitende Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung und einem entsprechendem Zertifikat.


HINWEIS IN EIGENER SACHE

Die Berufsbezeichnung des Tanzpädagogen/der Tanzpädagogin ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Der Titel „Diplomierte/r Tanzpädagoge/in“ oder „Anerkannte/r Tanzpädagoge/in“ kann nur geführt werden, wenn ein Vollzeitstudium oder eine Vollzeitausbildung absolviert wurde. Für diese beiden Berufsbezeichnungen bestehen folgende
Voraussetzungen:

- Abschluss Diplomierter Tanzpädagoge: Vollzeitstudium an einer staatlich anerkannten Hochschule/Universität.
- Abschluss Anerkannter Tanzpädagoge: Vollzeitstudium an einer staatlich anerkannten berufsbildenden Schule/Berufsfachschule.

Nur diese Ausbildungsgänge vermitteln einen qualifizierten Berufsabschluss. In der Regel engagieren professionelle Ballett-Tanzschulen, Theater und Ensembles nur in dieser Form ausgebildete Tanzpädagogen. Absolventen berufsbegleitende Aus- bzw. Fortbildungen, die überwiegend an Wochenenden stattfinden, haben die Möglichkeit mit dem erworbenen Zertifikat in Vereinen, sozialen Einrichtungen, Volkshochschulen, Fitnessstudios etc. ihre Kenntnisse weitergeben.

DOWNLOAD ANMELDEFORMULAR

Inhalte – Angewandte Tanzpädagogik

Samstags von 09:00 bis 20:00 Uhr
Sonntags von 09:00 bis 16:45 Uhr


Praxis

1) Erlernen und Lehrweisen in Abhängigkeit von Alter und Niveau der Schüler
- Tänzerische Früherziehung für Kinder 4-6 Jahre
- Weiterentwicklung der kreativen Fähigkeit für Kinder, 6-8 Jahre
- Aufbau und Struktur eines Unterrichts für Kinder ab 8 Jahre, Jugendliche und Erwachsene
- Der Körper als Instrument im Dienst des Tanzes

2) Choreografische Forschung     
- Aufbau und Anwendung
- Improvisation und Komposition

3) Anwendung und Integration der erworbenen Fähigkeiten
- Coaching in einer Unterrichtssituation mit Kindern 4-6 Jahre und  6-8 Jahre
- Coaching in einer Unterrichtssituation mit Kindern 8-11 Jahre und 11–14 Jahre
- Coaching in einer Unterrichtssituation mit Jugendlichen und Erwachsenen diverser Niveaustufen

Theorie

1) Tanzgeschichte
- Einblicke und Dokumentarische Recherchen

2) Musiklehre – Rhythmische Einleitung     
- Rhythmus, Ton und Bewegung zur Umsetzung im Unterricht
- Einführungen in die verschiedenen Musikrichtungen für die Lehrtätigkeit

3) Psychopädagogik
- Spezifische fachbezogene Themen der Pädagogischen Psychologie

4) Anatomie
- Grundlagen der Anatomie der Bewegung

Technik

Der Tanztechnik-Unterricht wird von unterschiedlichen Dozenten geleitet. Verschiedene Tanzdisziplinen wie beispielsweise Klassisches Ballett, Modern Dance, Jazz Dance, Zeitgenössischer Tanz, Tanztheater, Afro Modern, Hip Hop und House werden  jeweils abhängig vom Niveau der Teilnehmer vermittelt. In diesen Einheiten haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Technik, Schnelligkeit und Aufnahmefähigkeit zu verbessern, den individuellen Ausdruck, das vorhandene Bewegungsvokabular und die Kenntnis über methodisch-didaktische Zusammenhänge zu erweitern.

- Abschluss der berufsbegleitenden Ausbildung
- Praktische Überprüfung (Bewertung und Evaluierung)


TERMINE

für die berufsbegleitende Ausbildung

Der Unterricht findet an den folgenden 12 Wochenenden statt:
je Samstags von 09:00 bis 20:00 Uhr und Sonntags von 09:00 bis 16:45 Uhr:

16. – 17.09.17
30.09. – 01.10.17
11. – 12.11.17
09. – 10.12.17

13. –14.01.18
03. – 04.02.18
24. – 25.02.18
17. – 18.03.18
14. – 15.04.18
05. – 06.05.18
26. – 27.05.18
16. – 17.06.18

(Änderungen vorbehalten)


GEBÜHREN

2.280 Euro für die gesamte Ausbildung (zahlbar einmalig oder in 12 Monatsraten in Höhe von 190 EUR)

Weitere Hinweise im Anmeldeformular.

DOWNLOAD ANMELDEFORMULAR