Performances

Im Rahmen der Biennale Passages 16

DO 10. – SO 13.11.2016
DansArt FESTIVALS


DO 10.11.2016 – Eröffnungsabend
„REFUS DE VISAS“ 15 Min
von Compagnie Djobedance (BENIN)
Choreografie und Inszenierung : Médard Sossa

FR 11.11.2016
„ILLICITUS“ 40 Min
von Samadhyana Dance Company (BRASILIEN/DE)
Das Tanzstück sucht eine Verbindung zur ersten Welt-Migration, welche vor ca. 200.000 Jahren stattfand und betrachtet ebenso die Erkundung anderer Zivilisationen auf der Suche nach Macht.

„IBEIJI/ L’OMBRE DE MON AUTRE“ 25 Min
von Nestor Nkwameh und Wesley Ruzibiza ELFENBEINKÜSTE/ RUANDA
Künstlerische Leitung: Vincent Harisdo
Produktion: Atelier 14 Bordeaux, DansArt Tanznetworks, Association Etiya, MJC de Noisiel, Association Global ETHNIK und Festival EANT Kigali

SA 12.11.2016
„WELT-ALL-TAG“

Tanztheaterprojekt von DansArt TANZNETWORKS mit geflüchteten Kindern zwischen zehn und vierzehn Jahren und den Mitgliedern der Junior DansArt Companies.
Im Anschluss an die Performance: Podiumsdiskussion mit den Mitwirkenden
Leitung, Regie: Ulla und Tchekpo Dan Agbetou
Choreografie: Tchekpo Dan Agbetou, Vincent Harisdo
Dramaturgie, Stimmcoaching: Ursula Fischer

„POURQUOI PAS …?“ 55 Min
Eine Produktion der Tchekpo Dance Company in Koproduktion mit DansArt Tanznetworks.
Mit Unterstützung und der Förderung des Ministeriums für Kinder, Jugendliche, Familie, Kultur und Sport des Landes NRW, des Kulturamts Bielefeld und des Fördervereins der Tanzkunst e .V. Im Anschluss an die Performance: Podiumsdiskussion mit der Tchekpo Dance Company. Kennenlernen und Austausch mit den Künstlern in einer freundlichen Atmosphere.

Regie: Tchekpo Dan Agbetou
Choreografie : Tchekpo Dan Agbetou in Zusammenarbeit mit den Tänzern
Co-Regie, Stimmarbeit und Dramaturgie: Ursula Fischer


SO 13.11.2016 ab 15 Uhr

JUNIOR DANS ART COMPANY ca. 30 Min
Tänzerinnen (12-17 Jahre): Antonia Gundlach, Carlotta Heine, Emely Badji, Jula Wunderlich, Marla Kürbis, Nell Ashworth, Rita Angermann, Stine Dyck
Choreographie, Konzeption: Ulla Agbetou

VERSCHIEDENE TANZINSZENIERUNGEN IM ANSCHLUSS
Tchekpo Dan Agbetou in Zusammenarbeit mit eingeladenen Tänzern und Choreographen in verschiedenen Räumlichkeiten des DansArt THEATRE
Eine Reise durch verschiedene Solos mit:

ANDY NGOUA (Gabun/ France)
Tänzer, Choreograf und Lehrer aus Gabun. Andy Ngoua zeichnet sich durch einen hybriden choreografischen Stil aus, eine Mischung aus traditionellem, zeitgenössischen und urbanen Tanz. 2007 gründete er Ebene Dance, eine Schule und Tanzkompanie, mit der Intention, den Tanz per se zu einer erreichbaren Karriere für jeden zu machen.

Das Stück: „AGNU“ mit Live-Musik

ANDY NGOUA (Gabun/ France)
Tänzer, Choreograf und Lehrer aus Gabun. Andy Ngoua zeichnet sich durch einen hybriden choreografischen Stil aus, eine Mischung aus traditionellem, zeitgenössischen und urbanen Tanz. 2007 gründete er Ebene Dance, eine Schule und Tanzkompanie, mit der Intention, den Tanz per se zu einer erreichbaren Karriere für jeden zu machen.

Das Stück: „ANNA MA BELLE“

KOSSI AHOLOU (Togo/ Deutschland)
In Togo geboren, absolvierte Kossi Sébastien Aholou-Wokawui seine Ausbildung in traditionellem und zeitgenössischem afrikanischen Tanz sowie Modern- und Jazztanz.
Er nahm u.a. an Fortbildungsprojekten mit Stephanie Tiersch und Alexandre Castres und in der École des Sables im Senegal teil. Seit 2014 tanzt und tourt er in den Produktionen vom steptext dance project.

Das Stück: „DERNIER SOUFFLE“ (Letzter Atem)

ISSIAKA MOUSSA (Togo/ Deutschland)
Er arbeitete mit verschiedenen internationalen Tanzkompanien (u.a. 1er Temps mit Andreya Ouamba, Jant-bi in Senegal). Unter anderem ist er Leiter von Gamissa Dance Company Hamburg. Seit 2011 arbeitet er als Schauspieler und Regieassistent mit dem Theater FOLLOWN, welches in Hamburg große Erfolge feiert. Außerdem tanzt er in der aktuellen Produktion der Tchekpo Dance Company „Pourquoi pas…“, die am 12.11.16 im Rahmen der Biennale Passages aufgeführt wird.

Das Stück: „JE SUIS DÉSOLÉ“

VINCENT HARISDO (Benin/ Frankreich)
Vincent Harisdo absolvierte seine Ausbildung in verschiedenen Disziplinen an der „Académie de Danse de Paris Centre“. Er arbeitete unter anderem mit Alvin McDuffy, Koffi Kôko und Isabelle Cheveau zusammen. Die Wurzeln seines Tanzes werden durch zeitgenössische Techniken bereichert und zugänglich gemacht. Er gründete die Tanzschule „L’Atelier 14“ in Bordeaux und tourt weltweit regelmäßig, um seine gefühlvollen Solos zu präsentieren.

Eintritt
Kat I 24,- / erm.* 20,- EUR
Kat II 20,-/ erm.* 16,- EUR
Kat III 16,-/ erm.* 12,- EUR
*Ermäßigung für Schüler und Studenten

Kartenvorverkauf
DansArt Tanznetworks – Am Bach 11, 33602 Bielefeld Tel. 05 21-175656 | Tourist-Information Tel. 05 21-51 69 99